Das Bundesverwaltungsgericht, BVGer sucht:

Gerichtsschreiberin / Gerichtsschreiber mit Hauptsprache Italienisch oder Deutsch

80 - 100% / St. Gallen
Sie verfolgen die Rechtsprechung auf Bundesebene und möchten diese mit Ihrer sorgfältigen sowie strukturierten Arbeitsweise in der Abteilung II des Bundesverwaltungsgerichts wesentlich mitgestalten.

Ihre Aufgaben

  • Redigieren von Urteilen vorwiegend aus den Bereichen Wettbewerb, Agrarrecht, Aussenhandel / Zivildienst, Geistiges Eigentum, Bildung / Arbeit und Subventionen / Glücksspiele / Stiftungen, Öffentliches Beschaffungswesen / Finanzmarkt- und Revisionsaufsicht
  • Mitwirken bei der Instruktion von verwaltungsgerichtlichen Beschwerdeverfahren
  • Führen von Protokollen an Entscheidberatungen und öffentlichen Verhandlungen
 

Ihre Kompetenzen

  • Abgeschlossenes juristisches Studium, Anwaltspatent oder Dissertation von Vorteil
  • Einige Jahre Berufserfahrung in der Verwaltung, Advokatur oder einer Gerichtsorganisation
  • Erfahrung in den genannten Rechtsmaterien, vor allem Kenntnisse im Vergaberecht und/oder in Finanzmarkt- und Revisionsaufsicht
  • Ausgeprägtes analytisches Denkvermögen, präziser sprachlicher Ausdruck, hohe Selbständigkeit und Belastbarkeit, Kritikfähigkeit, Teamplayer
  • Haupt- und Arbeitssprache Italienisch oder Deutsch mit jeweils ausgezeichneten Kenntnissen der anderen Sprache

Zusatzinformationen


Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
Herr Francesco Brentani, Abteilungspräsident oder
Frau Monika Sengör, Personalbereichsleiterin, Tel. 058 484 51 51

Eintrittsdatum: 1. Januar 2019 oder nach Vereinbarung
Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet.
Referenznummer: 36179

Interessiert?

Möchten Sie sich bewerben? Dann senden Sie sich die Stelle per E-Mail zu und bewerben Sie sich bequem von zu Hause aus.

Zum Arbeitgeber


Das Bundesverwaltungsgericht mit Sitz in St. Gallen behandelt Beschwerden, die gegen Verfügungen von Bundesbehörden erhoben werden. Die Mehrheit seiner Urteile wird abschliessend entschieden, und von den beim Bundesgericht anfechtbaren wird nur eine Minderheit weitergezogen. Die hohe Akzeptanz seiner Urteile ist vor allem auf die hohe Qualität und angemessene Behandlungsdauer zurückzuführen. Hierfür bietet es seinen Mitarbeitenden modernste Arbeitsplätze, flexible Zeitmodelle und ein dreisprachiges Arbeitsumfeld an.
Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Biografien ihrer Mitarbeitenden und schätzt deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Ihr Arbeitsort: Kreuzackerstrasse 12, 9000 St. Gallen