Das Schweizerische Institut für Rechtsvergleichung SIR sucht:

Jurist / Juristin für deutsches und österreichisches Recht

80 - 100% / Lausanne

Das SIR wird auf internationaler Ebene als innovatives Kompetenzzentrum an der Schnittstelle zwischen akademischer und praktischer Rechtsvergleichung anerkannt. Sie wirken aktiv an unseren Dienstleistungen sowie im Rahmen unserer Forschung mit.

Ihre Aufgaben

  • Verfassen von Rechtsgutachten
  • Nachforschungen und Abklärungen in allen Fachgebieten des deutschen und österreichischen Rechts
  • Mitwirkung an wissenschaftlichen Kolloquien und an Publikationen des Instituts
  • Übersetzungen aus dem Französischen und Englischen ins Deutschen
 

Ihre Kompetenzen

  • Deutscher Volljurist oder Magister Abschluss einer österreichischen Universität, idealerweise praktische oder akademische Erfahrung
  • Interesse an der Rechtsvergleichung, am internationalen Recht und an der wissenschaftlichen Arbeit
  • Sicherheit und Gewandtheit im schriftlichen Ausdruck einer Amtssprache, sowie gute Kenntnisse mindestens einer zweiten Amtssprache und des Englischen, weitere Sprachkenntnisse von Vorteil
  • Flexibilität, Selbständigkeit und Teamgeist

Zusatzinformationen


Fachliche Auskünfte erteilen Ihnen gerne Herr Lukas Heckendorn Urscheler, oder Frau Krista Nadakavukaren Schefer, Co-Leiter des Direktionsbereichs, Tel. 021 692 49 11.

Die Stelle ist für eine Mutterschaftsvertretung auf 7 Monate bis 31.12.2019 befristet.
Referenznummer: 413-ISDC-Juriste
Lohnklasse: 24

Interessiert?

Möchten Sie sich bewerben? Dann senden Sie sich die Stelle per E-Mail zu und bewerben Sie sich bequem von zu Hause aus.

Zum Arbeitgeber


Das SIR ist eine unabhängige Anstalt des Bundes. Seine Hauptaufgabe besteht darin, Gerichts- und Verwaltungsbehörden, Anwälten und Notaren sowie Privatpersonen in objektiver Weise das ausländische und internationale Recht zugänglich zu machen. Zudem unterstützt das Institut die Universitäten im Bereich der Rechtsvergleichung und betreibt rechtsvergleichende Forschung.
Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Biografien ihrer Mitarbeitenden und schätzt deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Ihr Arbeitsort: Dorigny, 1015 Lausanne