Tracking pixel
Der Eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte EDÖB sucht:

Juristin / Jurist

80% / Bern

Sie arbeiten in einem Team von Juristinnen und Juristen, die im Verbund mit Informatikerinnen und Informatikern digitale Datenbearbeitungsprojekte der Bundesorgane und der Schweizer Wirtschaft begleiten und beaufsichtigen.

Ihre Aufgaben

•Interdisziplinäres Aufarbeiten digitaler Sachverhalte
•Dokumentieren und bewerten von datenschutzrelevanten Systemrisiken unter Erarbeitung praxistauglicher Massnahmen
•Erstellen von Berichten, Stellungnahmen, Risikoanalysen sowie von formellen Empfehlungen, Verfügungen und Klageschriften
•Evaluieren und formulieren von Normtexten
 

Ihr Profil

•Masterabschluss in Rechtswissenschaften sowie vorzugsweise Anwaltspatent oder ergänzende technische Ausbildung
•Flair für IKT und auf Erfahrung beruhendes Vorstellungsvermögen für die technischen und rechtlichen Herausforderungen der digitalen Gesellschaft
•Sicherer Schreibstil, selbständige Arbeitsweise sowie Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Flexibilität
•Vorzugsweise Berufserfahrung in den Bereichen IKT-Technologien, E-Commerce, Marketing oder Finanzen
•Sehr gute Kenntnisse einer zweiten Amtssprache (B2), gute Englischkenntnisse (B1) und passive Kenntnisse einer dritten Amtssprache

Zusätzliche Informationen


Für ergänzende Auskünfte wenden Sie sich bitte an: Frau Sophie Haag, Leiterin Datenschutz Team 3, Tel. 058 462 28 36.

Stellenantritt: nach Vereinbarung
Referenznummer: 48390
Lohnklasse: 24

Interessiert?

Möchten Sie sich bewerben? Dann senden Sie sich die Stelle per E-Mail zu und bewerben Sie sich bequem von zu Hause aus.

Über uns


Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) setzt sich zum einen für den Schutz der Privatsphäre ein. Dabei kann der EDÖB Abklärungen vornehmen und bei Verletzung datenschutzrechtlicher Vorschriften empfehlen, Datenbearbeitungen zu ändern oder zu unterlassen. Zum anderen ist der EDÖB gemäss Öffentlichkeitsgesetz der Verwaltung das Kompetenzzentrum für alle Fragen im Zusammenhang mit dem Öffentlichkeitsprinzip und dem Zugang zu amtlichen Dokumenten in der Bundesverwaltung. Seine Hauptaufgabe ist die Leitung von Schlichtungsverfahren zwischen Bürgerinnen/Bürgern und Behörden, wenn diese den Zugang zu einem amtlichen Dokument nicht gewährt haben. Kommt dabei keine Einigung zustande, erlässt er Empfehlungen.
Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenserfahrungen ihrer Mitarbeitenden und fördert deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Arbeitsort: Feldeggweg 1, 3005 Bern