Tracking pixel
Agroscope sucht:

Leiter/in Forschungsgruppe Weinqualität

80%-100% / 1260 Nyon VD
Gutes Essen, gesunde Umwelt
Die Forschungsgruppe Weinqualität ist eine von zehn Forschungsgruppen des Kompetenzbereichs «Methodenentwicklung und Analytik» von Agroscope. Der Kompetenzbereich verfügt über das Fachwissen und die Infrastruktur, um neue analytische und molekularbiologische Technologien und Methoden zu entwickeln, zu validieren und diese im Rahmen von Forschungsprojekten oder Vollzugsaufgaben anzuwenden.

Die Forschungsgruppe Weinqualität ist zuständig für die Analytik der Produkte aus den Weinbau-Versuchen von Agroscope, von der reifenden Traube bis zum fertigen Wein. Die Labore sind nach ISO 17025 akkreditiert und führen im Auftrag des Bundesamtes für Landwirtschaft die Kontrolle von Exportweinen durch. Die Gruppe wirkt in internationalen Kommissionen zur Aktualisierung und Weiterentwicklung physikalisch-chemischer Analysemethoden im Weinbereich mit. Die Forschungsaktivitäten sind auf die Suche nach spezifischen Markern für die Qualität des Ernteguts und des Weines ausgerichtet in Verbindung mit der geschmacklichen Wahrnehmung des Produkts und in Zusammenarbeit mit den Forschungsgruppen für Weinbau und Önologie von Agroscope.

Ihre Aufgaben

  • Wissenschaftliche, organisatorische, finanzielle und personelle Führung der Forschungsgruppe Weinqualität (ca. 7 Personen)
  • Sicherstellung der strategischen und wissenschaftlichen Entwicklung der Gruppe sowie ihrer Forschungsaktivitäten im Bereich der Weinchemie in Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Partnern von Agroscope für die Ausarbeitung und Entwicklung von Weinbau- und Önologieprojekten
  • Entwicklung und Validierung von Methoden zur Analyse von Trauben, Most und Wein (z. B. GC, HPLC, FTIR) und nachhaltige Verankerung der ISO 17025 Akkreditierung der Labore der Forschungsgruppe.
  • Pflege und Erweiterung des Netzwerks von Partnerinstitutionen und Forschungspartnern auf nationaler und internationaler Ebene
  • Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in wissenschaftlichen Journals und Fachzeitschriften für die Praxis sowie Akquisition von Drittmitteln für die Entwicklung von Forschungsthemen.
 

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss mit Doktorarbeit im Bereich Lebensmittelchemie (oder vergleichbare Qualifikation) und guter wissenschaftlicher Hintergrund im Forschungsgebiet der Gruppe sowie Erfahrung und/oder Managementausbildung
  • Führungsstärke, Teamgeist, gute Kommunikationsfähigkeit, Stressresistenz und Leidenschaft für den Bereich Önologie
  • Umfassende Erfahrung in der Leitung grosser nationaler oder internationaler Forschungsprojekte
  • Weitreichendes berufliches Netzwerk im Bereich der Lebensmittelchemie im Allgemeinen oder der Weinchemie im Besonderen
  • Sehr gute Kenntnisse von zwei offiziellen Amtssprachen sowie der englischen Sprache

Zusätzliche Informationen


Wenn Sie die Herausforderung anspricht und Sie das Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung (www.stelle.admin.ch, Ref.-Nr. 1736). Angebote von Stellenvermittlungsagenturen werden nicht berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt und möchten Sie mehr über die Stelle erfahren? Corinne Jud, Leiterin Kompetenzbereich «Methodenentwicklung und Analytik»: corinne.jud@agroscope.admin.ch, steht für weitergehende Auskünfte zur Verfügung.
Bewerbungsfrist: 14.08.2022, Eintritt: 01.10.2022 oder nach Vereinbarung. Die Stelle ist unbefristet.
Referenznummer: JRQ$540-1736

Interessiert?

Möchten Sie sich bewerben? Dann senden Sie sich die Stelle per E-Mail zu und bewerben Sie sich bequem von zu Hause aus.

Über uns


Agroscope ist das Kompetenzzentrum des Bundes für die Forschung in der Land- und Ernährungswirtschaft. Die Forschenden üben ihre Tätigkeiten an verschiedenen Standorten in der Schweiz aus. Hauptsitz ist Bern-Liebefeld. Angesiedelt ist Agroscope beim Eidg. Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interessanten Arbeitsumfeld sowie gute Sozialleistungen.
Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenserfahrungen ihrer Mitarbeitenden und fördert deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Arbeitsort: Route de Duillier 50, 1260 Nyon